Reiterferien für Mädchen in Rheinland Pfalz, rlp
Reiterferien in der Eifel
birkenhof@reiterferien-eifel.de
Tel.: +49 151 013 46 531
RASSEBESCHREIBUNG! Welsh Sektion D (Welsh-Cob) Und Welsh Sektion C im Cob Styl:

Der moderne Cob stammt von dem vor 800 Jahren gezüchteten „Powys Horse“ und ist heute noch vom Erscheinungsbild ähnlich dem Powy-Horse auf alten Stichen .

„It`s a pride“ Es ist eine Ehre, ein Stolz - einen Cob zu besitzen. Das Verhältnis der Waliser zu ihren Cobs ist schon etwas ganz Besonderes. Zwar mussten sie in früheren Zeiten natürlich auch zum Lebensunterhalt der Familie beitragen aber der Cob war auch eine Art Statussymbol, ähnlich dem Mensch der Moderne, der die 10 km zur Arbeit im Mercedes
zurücklegt, auch wenn ein Fiat den Zweck ebenso erfüllen würde. Ein guter Cob konnte eben einfach alles: im steilen Bergland den Pflug ziehen, die Kinder zur Schule und den Herren standesgemäß zur Fuchsjagd über die Sprünge tragen und am Sonntag, fein herausgeputzt, die Familie in der Kutsche zur Kirche bringen und dabei am besten schneller traben als das Pferd des Nachbarn.

Was macht nun aber die besondere Faszination dieser Rasse aus? Neben dem muskulösen, kräftigen Körperbau und der zum Teil spektakulären Trabaktion vermutlich vor allem die unkomplizierte Haltung. Viele Cob Hengste decken frei in der Herde und können von einem Jugendlichen problemlos von ihren Stuten weg, zum Reiten geholt werden. Ein Sport- und Freizeitpferd, dass im Offenstall gehalten werden kann und bei dem meist auch wochenlange Pausen kein Problem sind. Ein Cob bleibt kooperativ, umgänglich und was er einmal gelernt hat, ist jederzeit abrufbar. Darüber hinaus erfreuen sie sich, wie alle Welsh, bei artgerechter Aufzucht und Haltung einer sehr robusten Gesundheit bis in ein hohes Alter.

Viele Welsh Cob Fans nutzen ihre Pferd jedoch ähnlich, wie die Waliser es seit Jahrhunderten tun. Ein Pferd für die ganze Familie, ob Mutter Lust auf eine Dressurprüfung hat, Sohnemann an der Springstunde teilnimmt, Vater gerne mal anspannen möchte oder die Tochter am liebsten an Wanderritten teilnimmt, ein Cob ist für alles zu haben.
Robustheit gepaart mit hohem Adel macht den Reiz dieser vielseitigen Rasse aus

Welsh Ponys werden nicht umsonst als, “Der Rolls Royce“ unter den Robusten bezeichnet.